Folge 90: Isolation

In dieser Folge: „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens, „Wofür wir uns schämen“ von Tomas Blum und „Ensel und Krete“ von Walter Moers.
Im Vorgeplänkel geht es dieses Mal um die Frage, wie sich Bücher in ihrer Bewertung verändert haben. Waren sie besser, als man sie zum ersten Mal gelesen hat, oder schlechter als, man sie in Erinnerung hatte? Neben einigen Werken aus jüngster Vergangenheit kommen auch einige Jugendsünden vor und viel vehementes Kopfgeschüttel.

Weiterlesen »

Folge 89: New Horizons

In dieser Folge: „Goldkind“ von Claire Adam, „Eisfuchs“ von Tanya Tagaq und „Die Brandstifter“ von R.O. Kwon.
Hinterm Lesehorizont geht’s weiter, ein neues Buch….sorry, den konnten wir uns nicht verkneifen, denn heute geht es darum, den eigenen Lesehorizont zu erweitern! Ob es um Stimmen aus fernen Ländern geht oder solche aus dem eigenen Land, die viel zu häufig überhört werden: Lesen bedeutet, die Welt aus anderen Augen zu sehen, und Eure Podcast-Weltreisenden sind verdammt neugierig!

Weiterlesen »

Folge 85: Making History

In dieser Folge: „Die Kakerlake“ von Ian McEwan, „Teufelskrone“ von Rebecca Gablé und „Ein einfaches Leben“ von Min Jin Lee.
Heute diskutieren Robin, Anika und Meike, wie Autorinnen und Autoren geschichtliche Ereignisse literarisch verarbeiten. Aber zunächst geht es im Vorgeplänkel um die besonderen Qualitäten von Hörbüchern: Was macht ein gutes Hörbuch aus? Und taugt die Liste der Nominierten zum Deutschen Hörbuchpreis was? Hier erfahrt ihr alles!

Weiterlesen »

Special: postdramatisches Theater

In dieser Folge: „Ein Sportstück“ von Elfriede Jalinek, „Der Auftrag und andere Revolutionsstücke (die Hamletmaschine)“ von Heiner Müller und „Publikumsbeschimpfung und andere Sprechstücke“ von Peter Handke.
Franziska Thiel und Tim sprechen im Vorgeplänkel ein wenig über die Theorie dahinter, was ‘postdramatisch’ bedeutet und was es ausmacht.

Weiterlesen »

Folge 83: Papierstau & Co. KG

In dieser Folge: „Das achte Leben“ von Nino Haratischwili, „Believe Me“ von J. P. Delayne, „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde und „Pu der Bär“ von A. A. Milne.
Ho ho ho, Ihr Book People! Kennt Ihr diese Leute, die sagen: “Och nö, wir schenken uns dieses Jahr nichts zu Weihnachten”? Zu diesen Leuten gehören wir ganz bestimmt nicht, her mit den Päckchen – die Papierstau-Gang hat mal wieder ein paar heiße Geschenke-Tipps für euch am Start!

Weiterlesen »

Folge 80: Düstere Zeiten

In dieser Folge: „Doctor Sleep“ von Stephen King, „Stichling“ von Florian Schwarz und „Wie einmal ein Bagger auf mich fiel“ von René Marik.
Nach längerer Zeit haben sich Robin, Mara und Tim mal wieder zusammengefunden, um über drei neue Bücher zu sprechen! Passend zu einem der Bücher dieser Folge dreht sich das Vorgeplänkel um Fortsetzungen. Welche Erwartungen hat man, wo wurde man enttäuscht oder sogar überrascht? Dabei unterhalten sich die drei viel über diverse Reihen.

Weiterlesen »

Folge 78: Wind of Change

In dieser Folge: „Thalamus“ von Ursula Poznanski, „Superposition“ von Kat Kaufmann und „Die Farbe von Milch“ von Nell Leyshon.
Im Vorgeplänkel sprechen die drei darüber, was sie mit aussortierten Büchern machen, bzw. wie sie beim Aussortieren vorgehen. Es wird also verschenkt, verkauft oder gespendet – alle sind sich aber einig, dass man sie natürlich nicht wegschmeißen sollte. Außerdem geht es um die Frage, wie wir Rezensionsexemplare handhaben und sie verkaufen oder nicht.

Weiterlesen »

Folge 76: Stockholm Syndrom

In dieser Folge: „Wilde Schafsjagd“ von Haruki Murakami, „Kein Land für alte Männer“ von Cormac McCarthy und „Nach Notat zu Bett“ von Heinz Strunk.
In der neuen Episode eures Podcast des Vertrauens haben sich Tim, Meike und Robin mal wieder zu einem gemütlichen Büchertalk zusammengefunden. Bevor es ans “Eingemachte” geht besprechen die Drei den kurz vor der Aufnahme verliehenen Literatur Nobelpreis und den kontroversen Gewinner des diesjährigen Preises, der eine hitzige Debatte auslöste.

Weiterlesen »

Folge 74: Family Business

In dieser Folge: „Vater unser“ von Angela Lehner, „Brüder“ von Jackie Thomae und „Freiraum“ von Svenja Gräfen.
Im Vorgeplänkel geht es um den alten Streit der “Pop”- und der “Hohen”-Literatur. Dabei diskutieren die drei, ob die Leser*innen einfache Bücher bevorzugen und Preise nur noch eben solche würdigen oder ob es sich vielleicht doch die Waage hält. Außerdem sprechen sie darüber, ob eine Einteilung in diese Kategorien überhaupt noch zeitgemäß ist.

Weiterlesen »

Folge 73: Three’s a Crowd

In dieser Folge: „Nachts ist unser Blut schwarz“ von David Diop, „Miroloi“ von Karen Köhler und „Achtsam morden“ von Karsten Dusse.
Tim, Meike und Mara bestreiten zum ersten Mal eine Folge in der Konstellation ohne Robin und es lief überraschend gut!
Das Vorgeplänkel dreht sich wieder um den Buchpreis, da vor kurzem die Shortlist mit den fünf Werken veröffentlicht wurde, von denen eins den begehrten Preis gewinnen wird.

Weiterlesen »