Folge 120: Buchpreis Shortlist

In dieser Folge mit Robin, Meike und Anika: Die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2020 mit „Serpentinen“ von Bov Bjerg, „Aus der Zuckerfabrik“ von Dorothee Elmiger, „Herzfaden“ von Thomas Hettche, „Streulicht“ von Deniz Ohde, „Annette, ein Heldinnenepos“ von Anne Weber und „Die Dame mit der bemalten Hand“ von Christine Wunnicke.
Wir schauen nochmal auf die Alternativen zu „unseren“ verschmähten Shortlist-Titeln und wägen ab, wer die besten Chancen auf den Preis hat.

Weiterlesen »

Interview: Roman Ehrlich

Hurra, die Welt geht unter: In Roman Ehrlichs für den Deutschen Buchpreis 2020 nominierter Klima-Dystopie “Malé” finden sich Aussteiger*innen aus aller Welt in der Hauptstadt der Malediven ein, um dabei zu sein, wenn die Atolle im Indischen Ozean versinken.
In unserem Interview erzählt Autor Roman Ehrlich Robin und Meike, warum er das Buch geschrieben hat, was es bedeutet, seine Leser*innen ernst zu nehmen und was der Aufmerksamkeitsgenerator Deutscher Buchpreis für ihn bedeutet.

Weiterlesen »

Folge 117: Buchpreis Longlist #2

In dieser Folge mit Anika, Robin & Meike: “1000 Serpentinen Angst” von Olivia Wenzel, “Annette, ein Heldinnenepos” von Anne Weber, “Die Infantin trägt den Scheitel links” von Helena Adler, “Der Halbbart” von Charles Lewinsky & “Serpentinen” von Bov Bjerg.
Ding ding ding!! Willkommen zu Runde 2 des großen Buchpreis Battle Royale, in dem die 20 Titel der Longlist gegeneinander antreten! Diese Woche wird unser letztwöchiges Ranking ordentlich durcheinander gewirbelt.

Weiterlesen »

Folge 116: Buchpreis Longlist #1

In dieser Folge mit Robin, Meike und Anika: „Allegro Pastell“ von Leif Randt, „Herzklappen von Johnson & Johnson“ von Valerie Fritsch, „Ich an meiner Seite“ von Birgit Birnbacher, „Der letzte Satz“ von Robert Seethaler und „Streulicht“ von Deniz Ohde.
Herzlich willkommen zu Runde 1 unserer großen Buchpreis-Extravaganza! Bevor wir die ersten Titel der Longlist gegeneinander antreten lassen, schauen wir uns die Liste in ihrer Gesamtheit an: Wo haben wir richtig gelegen? Welcher Beitrag überrascht?

Weiterlesen »

Interview: Philipp Winkler

Philipp Winklers Bücher beschäftigen sich mit Protagonist*innen, die in der Literatur normalerweise kaum eine Rolle spielen: In seinem Debütroman “Hool” erzählt der junge Heiko Kolbe von seinem Leben in der Hannoveraner Hooligan-Szene – Winkler wurde für die eindrucksvolle Charakter- und Milieustudie völlig zu Recht für den Deutschen Buchpreis geshortlisted. Meike hat mit Philipp über seinen Weg zum Schriftsteller, seine Bücher (“Carnival”) und Texte, sowie seine Ziele gesprochen.

Weiterlesen »