Interview: Ursula Gräfe

In unserem heutigen Interview begrüßen wir die wunderbare Ursula Gräfe, die nicht nur bei uns, sondern auch bei Haruki Murakami eine gern gesehene Gästin ist: Bis auf wenige Ausnahmen hat Ursula die Romane des japanischen Schriftstellers ins Deutsche übersetzt, so auch sein aktuelles Werk „Die Stadt und ihre ungewisse Mauer“. Wir sprechen mir Ursula über die Zusammenarbeit mit dem Großmeister, bekommen von ihr spannende Einblicke in die internationale Übersetzer*innencommunity und füllen gemeinsam unsere Murakami-Bingokarte aus – Katzencontent inklusive. Jetzt verfügbar! Alle Infos zum neuen Murakami gibt’s in Folge 290!

Weiterlesen

Interview: Tom Crewe

Mit seinem Debüt „Das Neue Leben“ hat der promovierte Historiker Tom Crewe in der englischsprachigen Welt für Aufsehen gesorgt. Die Protagonisten des Romans begehren gegen die Regeln des viktorianischen Englands auf, indem sie sich für freiheitliche Liebes- und Lebensformen einsetzen – und dabei die eigene Freiheit und die soziale Ächtung riskieren. Mit dem Text gewann Crewe prompt den diesjährigen Orwell Prize for Political Fiction. Meike hat mit Tom über die komplexen Helden seines Buches, Oscar Wilde, Frauenrechte und Klassenfragen im viktorianischen Zeitalter sowie viele andere Themen seines Romans gesprochen – hört rein!

Weiterlesen

Interview: Tijan Sila

JETZT FREI VERFÜGBAR: Zehn Jahre ist Tijan Sila alt, als 1992 in seiner Heimatstadt Sarajevo der Krieg beginnt. Der autobiografische Roman „Radio Sarajevo“ erzählt von wahren Begebenheiten, die er und seine Freunde in der brennenden Stadt durchlebt haben, von marodierenden Militärs, Raketenbeschuss und einer alltäglichen Gewalt, die schon lange im ehemaligen Jugoslawien schwelte, bis sie sich im Krieg Bahn brach. Im Interview mit Meike spricht Tijan über seine Kindheitserfahrungen, die Bedeutung von Freundschaft und Musik im Krieg sowie Gewalt in der Literatur.

Weiterlesen

Interview: Jón Gnarr

JETZT FREI VERFÜGBAR: Papierstau Podcast begrüßt den unfassbaren, den großartigen, den fantastischen Jón Gnarr! Der Autor, Schauspieler, Allround-Künstler und Ex-Bürgermeister von Reykjavik spricht im Interview darüber, wie man Bücher für Leute schreibt, die nicht gerne lesen, und dabei ganz nebenbei jungen Menschen aus der toxischen Männlichkeitsfalle hilft.

Weiterlesen

Interview: Auður Ava Ólafsdóttir

JETZT FREI VERFÜGBAR – Teil 2 unserer Interviewreihe aus Island: Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin und Kunsthistorikerin Auður Ava Ólafsdóttir plaudert mit uns in ihrem Reykjaviker Esszimmer über die Emanzipation der Schriftstellerinnen, die demokratische Funktion des Jacuzzi und die literarische Identität ihres Heimatlandes. Außerdem geht es um ihre Romane „Miss Island“ (siehe Papierstau Folge 250), „Hotel Silence“ (deutsche Übersetzung im Juni) sowie das brandneue Buch „Eden“ (hallo, Suhrkamp/Insel, bitte übersetzen!).

Weiterlesen

Interview: Prof. Gísli Sigurðsson

Island hat eine sehr alte Erzähltradition, und viele Originalmanuskripte der alten Sagen, die bis ins 13. Jahrhundert zurückdatieren, sind bis heute erhalten. Gísli Sigurðsson ist Research Professor am Árni Magnússon Institut der Universität von Island und nicht nur DER Experte für die mittelalterlichen isländischen Sagas, sondern auch Bewahrer der alten Manuskripte.

Weiterlesen

Interview: Tonio Schachinger

Heute spaziert der österreichische Autor Tonio Schachinger durch die härteste Tür im Podcast-Business! In seinem neuen Roman „Echtzeitalter“ geht es um den Wiener Eliteschüler Till, der Freiheiten in autoritären Strukturen sucht. Was das mit dem Ibiza-Skandal, Ödön von Horváth, Videospielen und der Macht der Literatur zu tun hat, erzählt er uns im Interview.

Weiterlesen

Interview: Clemens J. Setz

Schon zum zweiten Mal spaziert Clemens J. Setz mit Leichtigkeit durch die härteste Tür im Podcast-Business: Der von uns gefeierte Büchner-Preisträger spricht im Interview über seinen brandneuen Roman „Monde vor den Landung“, in dessen Mittelpunkt ein von den Nazis verfolgter Alternativwelttheoretiker steht. Warum das real existierende historische Vorbild eine Art Kanye West aus Worms war, was es mit der Faszination von Verschwörungstheorien auf sich hat und warum man im Saarland so toll Kokain schmuggeln kann, das erfahrt Ihr in unserem Gespräch!

Weiterlesen

Interview: Maddie Mortimer

JETZT FREI FÜR ALLE: Die junge Londoner Autorin Maddie Mortimer hat mit ihrem Debüt „Atlas unserer spektakulären Körper“ weltweit für Aufsehen gesorgt: Der mutige Roman erzählt die Geschichte der jungen Mutter Lia, die an Krebs stirbt – und eine der Erzählstimmen berichtet aus der Ich-Perspektive aus dem Inneren ihres Körpers. Was Maddie zu dieser außergewöhnlichen Erzählweise inspiriert hat und was das Buch mit ihrer eigenen Mutter zu tun hat, das erfahrt Ihr in unserem Interview!

Weiterlesen

Folge 238: feat. Joshua Groß & Juan S. Guse

Unsere Jahresabschlussfolge präsentiert einmal mehr unfassbare Gäste: Wir begrüßen und feiern Joshua Groß, den Mann, der mit „Prana Extrem“ den besten deutschsprachigen Roman des Jahres 2022 abgeliefert hat und einem Mann, der eine beträchtliche Rolle in unserer Berichterstattung aus Klagenfurt gespielt hat: Juan S. Guse, der mit seinem Text „Im Falle des Druckabfalls“ zum Bachmannpreisträger unserer Herzen wurde.

Weiterlesen