Interview: Sjón

Der isländische Autor Sjón ist einer der Lieblinge unseres Podcasts – und mit unserer Meinung sind wir nicht allein: Seine Werke wurden in über 30 Sprachen übersetzt, er wurde u.a. mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates und dem isländischen Literaturpreis ausgezeichnet, war für seine Arbeit an “Dancer in the Dark” für den Oscar nominiert und schreibt immer wieder Songtexte für seine gute Freundin Björk. Sjóns epische Trilogie “CoDex 1962”, entstanden in einem Zeitraum von über 20 Jahren, ist nun erstmals auf Deutsch erhältlich. Darin geht es um den jüdischen Flüchtling Leo Löwe, der mit einem Golem im Gepäck in Island ankommt – und dieser Golem besteht nicht nur aus Lehm, er besteht vor allem aus Geschichten, die er uns im Buch erzählt. Mehr über das experimentelle Meisterwerk erfahrt Ihr in Folge 113 unseres Podcasts – und natürlich in diesem Gespräch, das Meike mit Sjón geführt hat, und in dem sie ihn auch zu anderen literarischen Themen befragt.

Copyright Foto: Licht & Burr

Abonnieren: Spotify | iTunes | Android | RSS

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.